top of page
  • Marcel

Supportende von Windows 10 21H2 fast erreicht



Datum

25.04.2023

Einleitung

Nur die wenigsten Benutzer von Windows 10 wissen, dass es mehr als eine Windows 10-Version gibt. So veröffentlicht Microsoft seit Jahren pro Semester eine neue Windows 10 Version. Diese ist gekennzeichnet durch eine Jahreszahl gefolgt von einer Semesterbezeichnung: Beispielsweise: Win10 21H1 oder Win10 21H2. Am 13 Juni 2023 wird der Support der Version Windows 10 21H2 definitiv eingestellt.

Aktuell befinden sich gesunde Windows-10-Systeme in der Version Win10 22H2

Sollte Ihr Rechner sich noch immer in einer Version 21 befinden, haben Sie ein Sicherheitsproblem. Abweichungen vom aktuellen Standard weisen auf Windowsprobleme, mangelnde Wartung und/oder Infektionen hin. Denn Cyberkriminelle haben überhaupt kein Interesse daran, dass Ihre Opfer über aktuelle Windowsversionen verfügen. Dies erschwert den Angriff, da bekannte Schwachpunkte und Sicherheitslücken bereits behoben wurden.

Wie überprüfe ich meine Windowsversion?

Drücken Sie folgende Tasten

Ein Finger auf die Windows Taste und diese eingedrückt halten (Jene mit den vier Quadraten), ein anderer Finger auf die Taste Pause-Break. Beide Tasten loslassen.

Ein Fenster öffnet sich:

Mittig befinden sich die Windows-Spezifikationen

Dort finden Sie auch die Windows Version

Alternative

Drücken Sie folgende Tasten

Ein Finger auf die Windows Taste und diese eingedrückt halten (Jene mit den vier Quadraten) respektive Opt/Start, ein anderer Finger auf die Taste I. Beide Tasten loslassen.

Klicken Sie auf System

Klinken Sie unten links auf Info

Ein Fenster öffnet sich:

Mittig befinden sich die Windows-Spezifikationen

Dort finden Sie auch die Windows Version


Sie sollten aktuell, im April 2023, mindestens die Version Win10 22H1 haben.


Was tun, wenn ich eine ältere Version habe?

Sichern Sie Ihre Daten (Backup) auf einen zuverlässigen Datenträger.

Drücken Sie folgende Tasten:

Ein Finger auf die Windows Taste und diese eingedrückt halten (Jene mit den vier Quadraten), ein anderer Finger auf die Taste I. Beide Tasten loslassen.

Unten links befindet sich das Menü: Windows Update. Klicken Sie auf dieses Menü.

Dann klicken Sie auf die Option: Nach Windows Updates suchen und führen Sie die Updates aus. Diese Prozedur wiederholen Sie so lange, bis Sie die richtige Windowsversion haben.

Achtung: Gefahr

Updates sind immer mit Risiken verbunden. Wie vorhin angedeutet ist es nicht normal, dass Ihr Rechner noch nicht in der richtigen Windowsversion ist. Das deutet auf eine Fehlfunktion hin und ist bereits ein schlechtes Omen für ein erfolgreiches Updatemarathon. Jedes Update kann zu schweren Fehlfunktionen, bis totalem Ausfall des Rechners führen. Deshalb sollten Sie nie Updates ausführen, wenn Sie den Rechner unbedingt brauchen.

Viel zu gefährlich, ich brauche einen Stuntman

Wenn Sie selbst das Risiko nicht eingehen möchten, greifen Sie auf einen Stuntman zurück (jemand aus ihrem Bekanntenkreis der das Risiko in ihrer Stelle eingeht) oder überlassen uns die Arbeit. Wir werten dann, vor Ort die Ursache für die fehlenden Updates aus.

Dann entscheiden wir:

-ob wir das Update vor Ort mit vertretbarem Risiko ausführen können

-ob wir zuerst eine schwerwiegende Infektion beseitigen müssen, ehe wir das Update mit vertretbarem Risiko ausführen können

-ob wir zuerst, das Betriebssystem reparieren müssen, ehe wir das Update mit vertretbarem Risiko ausführen können.

-ob der Rechner in die Werkstatt zur Reparatur überführt werden muss, ehe wir das Update mit vertretbarem Risiko ausführen können.

Quellen

Microsoft, Sicherheitsinstitute

Weiterführende Informationen

Microsoft

Unser Blog verzichtet auf weiterführende Links, da wir nicht garantieren können, dass die Zieladresse weiterhin existiert und das anzeigt, wovon wir beim Erstellen des Blogs ausgingen.


19 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page