top of page
  • Marcel

PayPal erneut im Fadenkreuz von Cyberkriminellen




Datum

15.03.2023

Riskostufe

Unbekannt

Betroffene Systeme

Alle

Funktionsweise

Das Opfer erhält von Paypal eine E-Mail, in der die Firma angibt, wegen verdächtiger Aktivitäten die Option "Geld senden" oder "Geld abheben" gesperrt zu haben. Zur erneuten Freigabe dieser Dienste soll man auf den "Jetzt überprüfen-Button" klicken. Es handelt sich hierbei um eine typische "Click-Me"-Falle, die durch das Klicken auf den „Jetzt überprüfen-Button“ ausgelöst wird. Entweder startet der Benutzer eine selbst installierende Malware, die beim Öffnen einer verlinkten Webseite startet, oder er aktiviert eine typische Phishing-Falle, bei der man ein Formular ausfüllt und den Gangstern seine Login-Daten verrät.

Lösung?

Folgen Sie nie in E-Mails irgendeiner "Klicken Sie hier" -Aufforderung. Um sicherzugehen, dass die Warnung richtig ist, loggen Sie sich über den Browser (Chrome, Firefox etc.) direkt bei angeblichen Versendern der E-Mail ein. In diesem Fall PayPal und überprüfen Sie, ob es wirklich Probleme mit Ihrem Konto gibt.

Quelle

Verbraucherzentrale, Internetpresse

Weiterführende Informationen








15 Ansichten0 Kommentare

Kommentare


bottom of page