top of page
  • Marcel

Windows 10 und 11 sehen plötzlich überall nur noch HP-Drucker


Datum 

12.12.2023

Einleitung

Betriebssysteme werden immer intelligenter und benutzerfreundlicher, so zumindest die Werbung. In Wirklichkeit überbieten sich die beiden großen Betriebssystemhersteller Apple und Microsoft bei fast jedem Update mit neuen Fehlfunktionen und Notfall-Patches, die die Nutzer verzweifeln lassen.

Nach Windows Update betrachten Windows 10 und 11 alle angeschlossen Drucker als HP LaserJet M101-M106

Schuld scheint ein fehlerhaftes Update der Metadaten zu sein. Glücklicherweise ist der Spuk nur visueller Natur. Das heißt, das Betriebssystem hat die Geräte zwar in HP Laserjet M101-M106 umbenannt und mit einem entsprechenden Icon versehen, aber die Drucker werden wie gewohnt angesteuert. Im Klartext bedeutet dies, dass sich für den unbedarften Anwender nichts ändert. Der Drucker verhält sich wie immer. Nur Benutzer, die gezielt einen Drucker auswählen, geraten in Verlegenheit, da nun alle Drucker den gleichen, verwirrenden Namen tragen.


Zudem löst der entdeckte Geisterdrucker automatisch die Installation der HP Smart App aus, die man, wenn man in der Realität keinen HP-Drucker verwendet, sofort löschen kann.

Ausnahmen gibt’s immer

Allerdings kann es bei Druckern, die eine proprietäre Druckersoftware benutzen, dennoch zu Schwierigkeiten kommen, da diese die Metadaten überprüfen und die Inbetriebnahme eines HP Druckers verweigern.

Was kann man als Betroffener tun?

Abwarten, Microsoft bemüht sich um ein Korrektur-Update (Hotfix). Ansonsten kann man versuchen, das Betriebssystem manuell zu bändigen und von der Existenz anderer Drucker zu überzeugen. Dies ist jedoch nur etwas für Profis und birgt für Laien einige Risiken.

Hat HP Microsoft bezahlt, um seinen Drucker installieren zu lassen, oder ist HP etwa verantwortlich für das Problem?

Im Internet sind Verschwörungstheorien direkt zur Stelle. Wie fast immer sind auch jene, die diesen Fehler betreffen völlig aus der Luft gegriffen. HP hat mit dem Vorfall nichts zu tun.

Quelle

 

Internetnachrichtendienste und Foren

 

Unser Blog verzichtet auf weiterführende Links, da wir nicht garantieren können, dass die Zieladresse weiterhin existiert und das anzeigt, wovon wir beim Erstellen des Blogs ausgingen.

 

38 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page