top of page
  • Marcel

Gesundheitsrisiken von Notebooks, Tablets und Smartphones werden oft unterschätzt


Datum

03.05.2023

Einleitung

Augenblicklich schießen die Physiotherapeuten wie Pilze aus dem Boden. Wie es scheint, sind wir plötzlich schmerzanfälliger geworden? Oft bekommen wir von den Medien den bösen Zeigefinger und werden als „Bewegungsmuffel“ bezeichnet und damit ist das Thema vom Tisch.

RSI – Repetitive Stress Injuries

Aber leider ist es nicht einfach. Denn inzwischen haben Forscher und Mediziner einen anderen Schuldigen identifiziert. Eine Krankheit, die sich RSI: Repetitive Stress Injuries nennt. Diese entsteht, wenn durch sich ständig wiederholende Bewegungen die gleichen Muskeln, Sehnen und Nerven belastet werden. Der bekannteste Vertreter dieser Krankheit ist das Karpaltunnel-Syndrom.


Das Karpaltunnel-Syndrom

Es entsteht durch einen zu langanhaltenden Druck auf den Medianus-Nerv im Handgelenk. Beispiel: Während Jahren, stundenlang mit einer nicht ergonomischen Maus herumklicken, oder mit einer billigen Tastatur sich herumplagen, indem Sie Ihre Handgelenke beim Tippen unnatürlich stark drehen oder neigen, oder sie zu fest anspannen. Deshalb gilt hier: Sparen Sie nicht an Ihrer Maus oder Tastatur

Die Verwendung von Notebooks

Sie sind modern, brauchen keinen Platz und sind für unseren Körper ergonomisch gesehen ein wahrer Albtraum. Denn konstruktionsbedingt, sind Bildschirm, Tastatur und Steuerung auf kleinstem Raum untrennbar miteinander verbunden. Und da das Gerät sich ergonomisch extrem wenig dem Menschen beim Arbeiten anpassen kann, muss dieser sich dem Gerät anpassen und das geht schließlich durch Fehlhaltungen auf Kosten der Gesundheit. Außerdem sollten Männer, das Notebook nicht auf dem Schoß benutzen, da laut diversen Studien, durch die ausströmende Hitze die Spermien in Mitleidenschaft gezogen werden.

Verwenden Sie bei Möglichkeit einen festen PC mit verstellbarem Monitor, ergonomischer Maus und Tastatur. Oder besorgen Sie sich all dieses Zubehör und verbinden Sie ihn für längeres Arbeiten mit dem Notebook.

Pads als Notebooks zu verwenden, ist keine gute Idee

Denn dann vereinen Sie alle Nachteile in einem Gerät. Die Ergonomie ist noch miserabler. Jedes einzelne Teil ist schlechter als jenes von einem Notebook. Der Bildschirm spiegelt, die Buchstabendarstellung ist meist unscharf, die Tastatur nicht gefedert, das Glas steinhart. Und so können Anhänger von Klickspielen nach einiger Zeit ihr Lied singen, wenn der Finger plötzlich schmerzt und der Arzt von einem Trümmerbruch redet.

Die mobilen Geräte gehören auf eine feste Unterlage, am besten auf einen angepassten Schreibtisch

Denn sonst drohen haltungsbedingte Schmerzen, die gerne entstehen, wenn man das Tablet, Handy oder Notebook während dem Fernsehen auf dem Sofa, oder im Bett benutzt.

Smartphone und Tablets sorgen bei Physiotherapeuten für Kundschaft

Denn diese Geräte sind prädestiniert, um Fehlhaltungen zu fördern. Man ist während der Gerätenutzung dermaßen abgelenkt, dass man die Körperwarnungen (Schmerzen, Taubheit, Kribbeln) erst wahrnimmt, wenn es bereits zu spät ist und das Unheil seinen Lauf nimmt.


Tablets sind extrem fies

Nutzen Sie Tablets lieber horizontal als vertikal und achten sie darauf, dass sich Arme und Hände in einer komfortablen Arbeitsposition befinden. Wenn sie ihr Tablet im Schoss benutzen, kommt es fast automatisch zu einer Überstreckung des Nackens, was wiederum für Probleme sorgt.

Touchscreens sollten im Allgemeinen nur horizontal benutzt werden. Dies vermeidet, dass man bei der Bedienung ständig die großen Muskeln in Schultern und Armen verwenden muss, um die Schwerkraft zu überwinden, was diese auf Dauer überfordert.

Fazit

Auch hier gilt die Regel: „Solange die Evolution der Mensch nicht seiner Umgebung angepasst hat, soll die Umgebung dem Menschen angepasst werden“.

Deshalb sollten Sie ihr Smartphone, nicht als Tablet missbrauchen.

Das Smartphone ist zur kurzfristigen Benutzung gedacht, und fördert bei intensiver Benutzung wegen seinem kleinen Bildschirm, dem ungünstigen Winkel und der fehlenden Ergonomie bei länger Benutzung für schwere Gesundheitsrisiken.

Tablets sind für Unterhaltung und kleinere Arbeitszeiten gedacht 10 bis 30 Minuten. Sie sollten aber am besten horizontal oder mit Stift verwendet werden. Bei Verwendung sollte man mit aufrechtem Sitzen und auf den Körper hören. Das zum Arbeiten verkaufte Zubehör ist, ergonomisch katastrophal. Besser ist es, das Tablet mit hochwertigem Computerzubehör für die Arbeit zu verwenden. Allerdings wirft dies die Frage auf, weshalb man ein Tablet für die Arbeit überhaupt verwenden sollte, wenn das Notebook in all seinen Formen bereits erfunden ist.

Notebooks, Laptops sind für das mobile, längere Arbeiten gedacht (30 Minuten bis 2 Stunden). Längere Arbeitszeiten sorgen wegen mangelnder Ergonomie rasch für gesundheitliche Kollateralschäden. Um diese zu vermeiden, sollten Sie bei regelmäßigem längerem Arbeiten auf Computerzubehör (Anständiger Bildschirm, zusätzliche Computertastatur und Computermaus zurückgreifen). Das Notebook sollte so positioniert werden, dass die Ellbogen in einem 90 Grad-Winkel auf dem Schreibtisch aufliegen und der Bildschirm in Augenhöhe ist.

Und weil die wenigsten überhaupt mobil arbeiten müssen, empfiehlt sich zum Arbeiten ein PC. Ausgestattet mit einem hochwertigen Computerzubehör, eignet sich der PC sich zusammen mit einem ergonomisch angepassten Stuhl und Pult für den normalen Büroalltag, oder eine Gamingsession.

Natürlich können auch Standardnutzer und Betagte auf die Vorzüge eines PC zurückgreifen, ihre Gesundheit wird es Ihnen auf lange Sicht danken. Und was die berüchtigte Work-Life-Balance betrifft, bestimmt der Ort, an dem der PC aufgestellt wurde, exklusiv den Arbeitsort. Denn nur wo er steht, wird gearbeitet, schließlich ist er nicht mobil und die Freizeit beginnt automatisch, außerhalb des Arbeitsorts.

Quellen

Internet

Unser Blog verzichtet auf weiterführende Links, da wir nicht garantieren können, dass die Zieladresse weiterhin existiert und das anzeigt, wovon wir beim Erstellen des Blogs ausgingen.


9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page