top of page
  • Marcel

Die Post wird doch sicher ein Backup der E-Mails haben? Ja! Allerdings nicht für Privatpersonen.


Datum

22.06.2023

Einleitung

In letzter Zeit greifen immer mehr Geräte auf die E-Mails zurück. Diese befinden sich für Postkunden auf dem Post-E-Mailserver und werden mit dem Protokoll Imap abgefragt. Da die E-Mails an einem zentralen Ort sind, können alle angebundenen Kundengeräte die gleichen E-Mails abrufen und sie verwalten.

So kann man die E-Mails in Ordner verteilen, Bsp.: Enovos, Post, Freunde, Ferien und findet auf jedem seiner Geräte diese Ordnerstruktur wieder.

Was geschieht im Falle einer Fehlmanipulation, eines Cyberangriffs?

Da jedes Gerät auf den gleichen externen E-Mailserver zurückgreift und alle E-Mails nur Unikate sind, hat eine Fehlmanipulation oder ein Cyberangriff, fatale Folgen, die bis zu einem totalen Datenverlust führen können.

Wie bekomme ich durch Fehlmanipulationen definitiv gelöschte E-Mails wieder?

Überhaupt nicht mehr. Denn die Post verkauft zwar E-Mail-Platzerweiterungen sieht sich aber für die Sicherung der E-Mails nicht zuständig. „Wir sichern keine E-Mails von Privatpersonen“ verkündet der Helpdesk lapidar.

Andere Provider gehen noch weiter..

und stellen den E-Mail-Dienst einfach ein, wenn er nicht mehr rentabel ist. Das E-Mail-Archiv ist dann einfach weg.

Fazit

Am besten ist es, ein Minimum von E-Mails beim Provider zu lassen und sie schnellstmöglich in ein lokales Archiv zu transferieren. Zwar sind sie dann nicht mehr von allen Geräten sichtbar, aber Hand auf Herz, muss man wirklich auf allen Geräten ständig seine langjährige Korrespondenz haben? Schließlich hat man auch in der analogen Zeit nicht alle seine Briefe mit sich herumgeschleppt.

Sollte man dennoch den Wunsch haben, seine gesamte Korrespondenz beim E-Mail-Provider zu belassen, muss man selbst die E-Mails sichern.

Allerdings muss man hier bedenken, dass die E-Mails beim Provider sind und vor Backup erst einmal heruntergeladen werden müssen. Hierzu bedarf es spezieller Backupsoftware oder täglicher händischer Backups, oder man aktiviert in verschiedenen E-Mail-Programmen die Archivfunktion, allerdings werden die E-Mails dann ebenfalls vom Server entfernt und lokal abgespeichert und sind somit nicht mehr auf den anderen Geräten verfügbar.

Ansonsten sichert man nur die Nachrichtenliste vom bisherigen E-Mail Bestand, womit man im Ernstfall überhaupt nichts anfangen kann.

Unser Blog verzichtet auf weiterführende Links, da wir nicht garantieren können, dass die Zieladresse weiterhin existiert und das anzeigt, wovon wir beim Erstellen des Blogs ausgingen.


14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page